Amnesty International Radiogruppe München

Impressum | Login

Radiogruppe München

StartseiteLeitfadenZurMitarbeitBeiRadioAmnesty

Wie funktioniert die Mitarbeit in der Radio-Gruppe?

1) Kommt bitte, wenn es irgendwie geht, zu möglichst allen Treffen, die alle 6-8 Wochen im Eine-Welt-Café (Schwanthalerstraße 80, U4/5 Theresienwiese; Beginn: 19.30 Uhr) stattfinden. Die Termine werden sowohl per Rundmail angekündigt als auch auf unserer Homepage unter der Rubrik Termine eingetragen.

2) Informiert euch am besten vor jedem Treffen auf der amnesty Homepage sowie über andere Medien (Fernsehen, Presse, Hörfunk) über brisante Themen, die für unsere Sendung interessant sein könnten (Länderschwerpunkt, Themen etc.).

Das können sowohl konkrete Themenvorschläge sein, also auch die Vorstellung eines Buchs oder eines Films, das/den ihr zuletzt gelesen/gesehen oder von dem ihr gehört habt, sowie interessante Veranstaltungshinweise oder auch Hinweise auf Aktionen von anderen Münchner Amnesty-Gruppen.

Prinzipiell brauchen wir in jeder Sendung: Kurznachrichten (entnommen und umgeschrieben von www.amnesty.de), Veranstaltungshinweise, (alle wichtigen Veranstaltungen des Amnesty-Bezirks München; Quelle: www.amnesty-muenchen.de und der Bezirksrundbrief ), ein oder zwei urgent actions (entnommen und umgeschrieben von www.amnesty.de), bestenfalls ein Interview, eine Buchbesprechung und eine Filmbesprechung. Um an gute Themen heranzukommen, empfiehlt sich die regelmäßige Lektüre auf www.amnesty.de bzw. für die Veranstaltungshinweise auf www.amnesty-muenchen.de sowie das Bezirksfaltblatt des Bezirks München und das Amnesty Journal.

Bezirksfaltblatt und ai-Journal solltet ihr, sobald ich euch als aktive Mitglieder angemeldet habe, regelmäßig zugeschickt bekommen. Falls es hier irgendwelche Probleme geben sollte, wendet euch bitte umgehend an Sophia (mailanpia@googlemail.com).

3) Übernehmt, wenn irgendwie möglich bitte bei jedem Treffen ein Thema. Wenn jeder eine Sache übernimmt, muss nicht ein anderer vier Sachen gleichzeitig machen.

4) Wer nicht zum Treffen kommen kann, liest sich bitte das gesamte Protokoll des Treffens, das einen oder zwei Tage später an alle per Mail verschickt wird durch, und schaut, ob er für einen Beitrag eingeteilt wurde bzw. gefragt wurde, etwas zu übernehmen. Falls ihr genannt werdet, schickt bitte umgehend eine E-Mail an den genannten Ansprechpartner, ob ihr die Sachen übernehmen könnt oder nicht bzw. ggf. lieber etwas anderes machen wollt. Nur so ist sichergestellt, dass alle Beiträge verteilt sind und jeder weiß, was zu tun ist.

5) Notiert euch bitte alle den Termin zu Textabgabe, der ebenfalls im Protokoll mitgeteilt wird, in eurem Kalender und kümmert euch selbstständig darum, eure Beiträge bis dahin komplett (mit An- und Abmoderation) an die angegebene(n) Mailadresse(n) zu schicken!

6) Falls ihr einen Beitrag in einer bestimmten Kategorie zum ersten Mal bearbeitet (urgent action, Kurznachrichten etc.) informiert euch bitte am besten gleich direkt beim Treffen, wie das funktioniert.

Wer beim Treffen nicht dabei war, aber einen Beitrag per Zusage über Mail übernimmt, kann außerdem auf unserer Homepage www.amnesty-muenchen-radio.de in frühere Beiträge reinhören und sich daran orientieren (Achtung: Bei diesen Beiträgen fehlt die An- und Abmoderation, da diese in der Sendung live eingesprochen wird! Bitte beim Schreiben eurer eigenen Beiträge nicht vergessen, sie dazu zu schreiben!)

7) Jeder notiert sich bitte einen der beiden Produktionstermine, die ebenfalls im Protokoll (das per E-Mail verschickt wird) angegeben werden, im Kalender und teilt ebenfalls rechtzeitig per Mail mit, an welchem Tag um wie viel Uhr (los gehts meistens ab 19.30 Uhr) er/sie ins Produktionsstudio kommen wird, um seinen Text aufzusprechen und zu produzieren.

Wer tatsächlich an beiden Produktionsterminen überhaupt keine Zeit hat, schlägt entweder per E-Mail einen Ersatztermin vor, und bittet jemanden, der schon mit der Technik gearbeitet hat, an diesem Tag ebenfalls vorbeizukommen.

Oder - falls er/sie technisch fit ist - bucht das Produktionsstudio an einem beliebigen Tag (dazu unter Tel. 480 28 51 bei Radio Lora melden und den gewünschten Termin reservieren; ab 11 Uhr ist das Telefon sicher besetzt). Nach der Produktion den fertigen Beitrag (mp3-Format) in unserem Ordner abspeichern (Desktop – Netzwerkumgebung – Redaktionen – International – Amnesty – im jeweiligen Sendungs-Ordner, z.B. Sendung_September_2010).

8) Wer Lust hat, unsere Sendung einmal live mitzubekommen, kommt einfach an den Montagen, an denen gesendet wird ab 19.30 Uhr zu Radio Lora ins Studio (Gravelottestraße 6, 3. Stock, nähe Ostbahnhof).

Ansonsten seid ihr bei eurer Arbeit für Radio Amnesty München völlig frei. Wenn euch - auch unabhängig von unseren Treffen - ein gutes Thema vor die Füße fällt oder ihr im Amnesty-Veranstaltungskalender eine Veranstaltung findet, die ihr gerne besuchen würdet, um darüber zu berichten, dann macht das einfach!

Unsere Gruppe hat Aufnahmegeräte und Telefonadapter (für Telefoninterviews). Wer die Geräte gerade hat, könnt ihr in unserer Rubrik "Intern" nachlesen.

Viel Spaß & Freude wünscht Radio Amnesty München!