Amnesty International Radiogruppe München

Impressum | Login

Radiogruppe München

StartseitePodcast

Was ist auf dem Bild zu sehen?

Sendung vom 03.08.2015

Das Magazin für Menschenrechte: Flucht und Vertreibung

Kann Kreativität gegen Kriegstraumata helfen? Wie kommen geflüchtete Menschen schnell zum Schulabschluss? Ist Verfolgung aufgrund der sexuellen Identität ein Tabuthema? Auf diese und viele weitere Fragen hat Radio Amnesty in dieser Sendung Antworten. Auf euch warten Beiträge, Reportagen, Studiogespräche und vieles mehr rund um das Thema Flucht und Vertreibung. Attach:2015_August_Radio_Amnesty_Podcast.mp3

Beitragsübersicht

Homosexualität als Fluchtgrund: Die beiden homosexuellen Ugander Kyabangi und Sekulima werden in ihrer Heimat verfolgt. Noch befinden Sie sich in Deutschland, doch schon bald könnten sie abgeschoben werden, obwohl ihnen in Uganda lebenslange Haftstrafen drohen. Wie ist die Rechtslage? Ist dieses Thema in der breiten Öffentlichkeit tabu? (Matthias Schreiner)

Malen gegen das Kriegstrauma: In der Mohr-Villa, einem städtischen Kulturzentrum in München, finden regelmäßig Malkurse für Flüchtlinge statt, um ihnen ein Stück Normalität zurückzugeben. (Lisa Kreutzer, Thomas Feldmann)

Zenobia: Schau nicht zurück!: Syrische Flüchtlinge stehen zusammen mit deutschen Schauspielern auf der Bühne. In die antike Erzählung von der Herrscherin Zenobia weben die Syrer ihre eigenen Geschichten ein und erzählen von ihrer Flucht. Wie verbindet das Theaterspiel die Menschen? Was lernen sie voneinander? (Johannes Lenz)

SchlaU-Schule: Schulanaloger Unterricht für Flüchtlinge. Jugendliche Flüchtlinge sollen in der SchlaU-Schule schnell zum Schulabschluss kommen - so die Idee. Wie ist das Projekt entstanden? Wie sieht der Alltag in der Schule aus? (Franziska Timmer)

Studiogast ist Dr. med. Mathias Wendeborn. Er hat den Verein REFUDOCS gegründet, der es sich zur Aufgabe macht, die medizinische Versorgung in der Erstaufnahmeeinrichtung auf dem Gelände der ehemaligen Bayernkaserne in München sicherzustellen. Wir sprechen über die aktuelle Lage in der Bayernkaserne und Möglichkeiten der Unterstützung vor Ort.

Weiterer Studiogast der Sendung ist der junge Autor, Slamer und Fotograf Pierre Jarawan. Er stellt sein Fotoprojekt "Paradise Lost | Flüchtlinge im Portrait" vor.(Johannes Lenz)

Nicht fehlen dürfen natürlich die Kurznachrichten, eine Urgent Action (heute zum ägyptischen Studenten Mahmoud Hussein) sowie Veranstaltungstipps

Beteiligte

  • Beitragsmacher: Matthias Schreiner, Lisa Kreutzer, Franziska Timmer, Johannes Lenz
  • Sprecherer: Julius Braach
  • Moderation: Johannes Lenz
  • Redaktion und Schnitt: Johannes Lenz